Posted By Peter Pangerl On Monday, September 16, 2013, 4:56 PM

Moin moin,

Letzte Woche Dienstag sind wir in die Berge aufgebrochen. Von Nazca (auf rund 620m) ging es erstmal 98,5km bergan zum ersten Pass auf 4300m. Das haben wir dann doch nicht ganz an einem Tag geschafft und im Hinterhof eines Restaurant in Villatambo auf 2800m gezeltet. Am naechsten Tag ging es dann ueber den Pass und bis nach Lucanas (3350m). Hier kamen in unserem Hostal eine halbe Stunde spaeter zwei schweizer Radler an. Mit diesen sind wir dann am naechsten Tag Richtung Cusco gstartet. In Puquio wurden kurz unsere Vorraete aufgefrischt bevor es dann um 11:00 Uhr wieder berg an radeln hiess. Diesmal ging es bis km 182 (von Nazca aus), wo wir in einem kleinen Seitental auf 4100m zelteten. Nach einer frostigen Nacht mit -4ºC ging es dann auf die Hochebene auf etwa 4500m. Diese haben wir bis zum Anbruch der Nacht nicht ueberqueren koennen, so dass wir in einem kleinen Dorf auf 4450m zelteten. Die Nacht war mit -6ºC noch etwas kaelter. Am naechsten Tag ging es dann hinab ins Tal des Rio Chalhuanca in die gleichnamige Stadt. Gestern ging es dann 100km im Flusstal bergab, Dank starken Gegenwindes mit Trampeln verbunden, bevor es dann noch 20kmbergan nach Abancay (2450m) ging. Heute ist Ruhetag in Abancay bevor es dann morgen weiter Richtung Cusco geht.

Hier ein paar Eindruecke von unterwegs:

Der Anstieg von Nazca

auf 4500m Hoehe

Tal von Pampamarca

 

LG,

Steffen + pete

Comments (1)

Comment By Peter Pangerl On Monday, September 16, 2013, 4:57 PM

Hola,

Last Tuesday we started in Nazca and went up-hill for 52km where we camped at 2800m in the back of a restaurant. The next day we finished the 100km up-hill to the pass at 4300m and went on to Lucanas where we met two Swiss guyes. Next day we four started with direction Cusco and went up to km 182 (from Nazca) where we camped again at 4100km. The next day we went up to the high plateau which we did not left till sunset and hence camped in a small village at 4450m. After a frozen night with -6ºC we went down-hill in the valley of Rio Chalhuanca and slept in the town Chalhuanca. Yesterday, we went down the valley of Rio Chalhuanca for 100km, unfortunately with heavy head wind. Afterwards we went again up-hill to Abancay at 2450m. And today is a day of rest.

Cheers, Steffen and pete