Posted By Peter Pangerl On Friday, November 29, 2013, 8:06 PM

Moin moin zusammen,

seit unserem letztem Eintrag sind wir inzwischen im 422km entferntem Concepción am Pazifik angekommen.

Am 24. November ging es in einer kurzen Etappe am Suedufer des Lago Villarica entlang, leider bei Regen. Da freut man sich, wenn das Hostal einen Feuerofen zum Waermen und (Regen-)Sachen trocknen hat.

Weiter ging es (die naechsten Tage) via Temuco und Traiguén nach Contulmo. Vor Contulmo haben wir noch eine Dusche/Bad im Wasserfall Salto Rayén genommen um dann erfrischt einen kleinen 400m Pass vor Contulmo anzugehen.

Die Landschaft hier koennte auch irgendwo in (Sued-)Deutschland sein: gruen und sehr huegelig mit Feldern und Weidewiesen.

Von Contulmo ging es dann weiter via Cañete nach Tres Pinos. In Cañete hatten wir sogar kurzfristig einen Radweg unter den Reifen; bis dieser nach 4km in einer Baustelle endete :-)

Die letzten beiden Tage ging es dann von Tres Pinos via Lota (auch schon am Pazifik) nach Concepción. Auf diesem Stueck hatten wir sehr starken, nervigen LKW-Verkehr und gefuehlt war ueber die Haelfte der Schnellstrasse zwischen Lota und Concepción (welche ueblicherweise zweispurig mit Standstreifen ist) in Bau und damit der Verkehr einspurig in jede Richtung.

Viele Gruesse,

Steffen und Peter

Comments (2)

Comment By Peter Pangerl On Friday, November 29, 2013, 8:09 PM

Remark: Notice the "LENTO" (= slowly) in pic 5 before the road works!

Comment By Peter Pangerl On Friday, November 29, 2013, 8:07 PM

Hallo everyone, since our last blog we traveled 422km to Concepción on the Pacific. We started with a short trip by rain to Villarrica. Luckily, our hostel had a fireplace to get warm again and dry up our rain wear (pic 1). The next days we traveled on via Temuco, Traiguén and Contulmo. Before reaching Contulmo, we made a short hike to visit the waterfall Salto Rayén (pic 2) and take a short shower there. From Contulmo we ride on via Cañete to Tres Pinos. To our surprise, Cañete had a cycle path but only for 4km before it ended in road works (pic 5). The last two days we cycled via Lota to Concepción accompanied by heavy traffic of lorries. Unfortunately, half of the highway (commonly with 2 lanes and a separate parking lane) between Lota and Concepción were in construction and one lane (without any additional space) only. The landscape here is like somewhere in southern Germany: green and hilly and with fields and grasslands (pic 3 & 4). Cheers Steffen and Peter