Posted By Peter Pangerl On Wednesday, December 11, 2013, 2:51 PM

Hola,

Wir sind inzwischen wieder in Santiago angekommen. Constitución haben wir mal nicht mit den Fahrraedern sondern mit dem Zug Buscarril verlassen. Die Strecke fuehrt im Tal des Flusses Maule bis nach Talca. Unterwegs gibt es eine beindruckende Landschaft: die erste Haelfte im Tal mit Wald ringsherum und ab und an eine Mini-Haltestelle fuer einzelne Hausern oder kleine Doerfer (wahrscheinlich der Grund, warum die Bahn trotz nur weniger Fahrgaeste noch betrieben wird, eine durchgehende Strasse existiert naemlich nicht).

Die zweite Haelfte dann im breiten Tal des Valle Central gepraegt vom Wein- und Obstanbau.

Von Talca aus haben wir dann mal wieder die Panamericana unter die Raeder genommen; voellig unspektakulaer. Gestoppt haben wir in der Orten San Fernando und Buin. Im Letzteren in einem Casa de Ciclistas (= Gaestehaus von Radfahrern fuer Radfahrer). Nach Santiago rein  wo wir auch wieder in einer Casa de Ciclistas uebernachten wollten  sollten es eigentlich nur rund 50km sein. Aber da beide Casas (wie wir inzwischen rausgefunden haben) nicht mehr existierten, mussten wir etwas mehr bei nervigem Stadtverkehr durch Santiago kurven.

Gestern waren wir noch auf dem Berg San Cristobal mit tollem Panoramablick ueber Santiago.

Viele Gruesse,

Steffen und Peter

Comments (1)

Comment By Peter Pangerl On Wednesday, December 11, 2013, 2:52 PM

Hola, By now, we arrived once more in Santiago. From Constitución we took the train “Buscarril“ to Talca. The railway track follows the Maule river with a fascinating landscape: the first half in a forested valley and a few house here and there (pics 1 & 2). The second half in the width “Valle Central“ with vine and fruit growing. From Talco to Santiago we drove again on the Panamericana; very unspectacular. We stopped in San Fernando and Buin. In the last, we slept in a Casa de Ciclistas which is a guesthouse from cyclists for cyclists. In Santiago we intended to go to a Casa de Ciclistas, too. And the jump to Santiago should have been only approx. 50km, but as both Casas do not exist anymore, we drove a little bit more through annoying city traffic. Yesterday we went on the hill San Cristobal with a great view of Santiago (pic 3). Greetings, Steffen and Peter