Posted By Peter Pangerl On Wednesday, January 22, 2014, 9:45 PM

Hallo,

bin heute in San Martín angekommen. Am Montag ging es von Villa Pehuenia aus - teils auf Aspahlt teils auf Schotter - zum Ort Aluminé. Da ich bereits Mittags dort war und es gut lief, beschloss ich gleich weiter zu radeln. So ging es noch im Tal des Rio Aluminé hinab, wo ich direkt am Fluss an einem idylischem Ort zeltete. Am naechsten Tag noch rund 16km weiter im Flusstal, bevor es eine Bergkette zu ueberwinden galt. Das Problem dabei war nicht der Berg selbst, sondern der extrem starke Wind, als ich aus dem Tal raus war. Da sich die Strasse hinauf (und auch wieder hinab) schlangelte hatte ich auch abwechselnd Seiten-, Ruecken- oder auch Gegenwind. So hat mich der Wind des oefteren zum Halten gebracht.

Heute ging es dann im Regen und bei leichtem Gegenwind die 40km von Junin de Los Andes nach San Martín. Hier war die Suche nach einer festen Unterkunft leider erfolglos, so dass ich auf den Zeltplatz ausgewichen bin.

Da hier der Rechner meine Kamera nicht erkennen will, gibt es die Bilder wieder spaeter.

Viele Gruesse, Peter

Comments (1)

Comment By Peter Pangerl On Wednesday, January 22, 2014, 10:01 PM

Hello,

On Monday I left Villa Pehuenia to Aluminé.

Since I was already there at noon, I decided to go on and traveled down the valley of Rio Aluminé. I camped directly at the river on a very nice spot. The next day I went on to Junin de Los Andes. But the wind was very challenging so that it was difficult to hold the lane and hard work, too. Today I drove in rain to San Martín where I have to camp because no (but extremly expensive) accommodations are available. As the computer here doesn´t recognize my camera, I have to hand in the pictures later.

Kind regards, Peter