Posted By Peter Pangerl On Wednesday, June 18, 2014, 1:57 AM

Hallo,

Wellington habe ich letzten Freitag verlassen. Es ging etwas abenteuerlich nach Martinborough: Aus Wellington raus fuehrte der (ausgeschilderte) Radweg auf dem Standstreifen des Highways 2, der hier Autobahn-aehnlich, entlang; mit dem morgentlichem Berufsverkehr, der rechts an einem vorbei saust. Der Rest der Strecke war dann ruhiger aber mit ein paar Ueberraschungen: Ich bin den Rumataka Rail Trail gefahren um den Highway zu vermeiden. Der Trail hatte allerdings 2 verschlossene Tore auf der Strecke, so dass ich zwei mal mein Gepaeck abladen und drum herum tragen musste. Und auf der Abfahrt, dem Rumataka Incline, galt es einen Bach zu durchquerren.
Die naechsten Tage ging es dann nach Masterton und Palmerston North; nichts aufregendes unterwegs. Nach einem Ruhetag in Palmerston North ging es gestern, teils bei kraeftigem Gegenwind und mit zwei Schauern nach Whanganui weiter.

Der etwas zu schmalle Durchgang an einem der beiden verschlossenen Tore. / On of the locked gates and the far to narrow gap (for pedestrians).

Der zu durchquerende Bach (und der 'Weg' ging auch erst 20 Meter talwaerts weiter). / The creek I had to cross. The trail continues 20 metres down-stream.

Viele Gruesse,

Peter

Comments (1)

Comment By Peter Pangerl On Wednesday, June 18, 2014, 1:58 AM

Hello, On last Friday, I left Wellington and had an entertaining ride to Martinborough: For leaving Wellington, the cycle way guided me using the shoulder of highway 2, with the all morning traffic passing me just on my right .. awful. The rest of the trip was stress-free but, anyhow, with some surprises. I chose the Rumataka Rail Trail to avoid the highway. But on the trail two locked gates forced me to unload my bike and carry my all my stuff around. And on the descent, the Rumataka Incline, I had to cross a creek. The next days I went to Masterton and Palmerston North without any noteworthiness. After a rest day, I rode to Whanganui yesterday, partly with strong head wind and some showers in between. Kind regards, Peter